Fr. 29. September 2017 "Garden of Delight" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Garden of Delight"

PRESSEINFO

Michael M. Jung’s

G.O.D.

Celtic Rock / Pirate Folk

Die mehrfach national und international preisgekrönte Sensationsband aus dem ZDF Fernsehgarten kommt mit dem brandneuen Album „Highway To Dublin” auf Tour!

Celtic Rock, Irish Folk, Piratensongs und eine 3-stündige, atemberaubende Liveshow mit dem charismatischen Sänger und Bandleader Michael M. Jung und Teufelsgeiger Dominik Roesch erwartet die Zuschauer von der erfolgreichsten Celtic

Rock Formation Deutschlands. Das 18. Studioalbum „Highway to Dublin“ zeigt mal wieder die rockige Seite der Band und verbindet Folk mit dem treibenden Groove von AC/DC. Seit vielen Jahren schon werden die Jungs um Michael M. Jung auch die „AC/DC

des Folk“ bezeichnet. Kompositorisch gibt es tatsächlich mehr Gemeinsamkeiten, als man im ersten Moment denken könnte.

Wie AC/DC stehen auch G.O.D. für sehr geradlinige, gut strukturierte, immer tanzbare Musik, die sofort ins Ohr geht und sich weit weg vom „Irischem Gedudel“ vieler Folkbands und „krachigem Gekreische“ vieler Hardrockbands bewegt, ohne

jedoch auch nur eine Sekunde die Wurzeln zu verlieren. Mit „Highway to Dublin“ verneigt sich G.O.D. vor dem Lebenswerk der Australier um Angus Young. Mehr als 40 Wochen war die Band um Komponist und Mastermind Michael M. Jungsogar auf Platz 1 und 2 der offiziellen Internetradiocharts ! (www.webradiocharts.eu) zu finden und mehr als 35!! Songs der Band wurden bereits im Radio oder TV gespielt. Jetzt gerade wurde Michael M. Jung von der BBC in England für eine Sendung über die Kelten in Europa interviewt und diese mit 7 Songs der Band hinterlegt. Seit nunmehr 18 Jahren tourt G. O. D. bereits durch Deutschland, Irland,Großbritannien und Holland und spielte dabei mehr als 2400 (!) Konzerte unter anderem mit Nazareth, Chris de Burgh, The Kelly Family, Saltatio Mortis, VondaShephard, Marla Glen, Paddy Goes To Holyhead, Rodgau Monotones und vielen weiteren bekannten Künstlern. Sogar für die Tänzer von LORD OF THE DANCE spielte die Band breits sehr erfolgreich.

 

Hier gehts zu den Tickets: Garden of delight

Fr. 6. Oktober 2017 "Alpha Tiger & Space Chaser" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Alpha Tiger"

"Space Chaser"



Eine alte Regel besagt, dass Musiker ihre stärksten Songs immer dann schreiben, wenn sie ohne kommerzielles Kalkül, ohne Marktanalyse oder banges Schielen auf vermeintliche Erwartungen der Öffentlichkeit arbeiten und ausschließlich ihrem innersten künstlerischen Instinkt folgen. Alpha Tiger aus dem sächsischen Freiberg haben genau das gemacht und legen nun ein zugleich überzeugendes wie überraschendes Werk vor: Die neue, selbstbetitelte Scheibe klingt rockig und melodisch, hymnisch und abwechslungsreich, und – dank ihrer komplett analogen Produktionsweise – wunderbar organisch. „Dies ist das Album, das ich immer schon machen wollte“, erklärt Peter Langforth, Gitarrist und Songschreiber der Band, „es ist unverkennbar unsere bislang reifste und erwachsenste Veröffentlichung.“

 

Hier gehts zu den Tickets: Alpha Tiger & Space Chase

 

Die Band wurde im Jahr 2011 gegründet. 2012 folgte ein erstes Demo. Durch Lupus Lindemann von Kadavar wurde das Label This Charming Man Records auf die Band aufmerksam. Bei dem Label schloss sich 2013 die EP Decapitron an. 2014 erschien bei demselben Label das Debütalbum Watch the Skies!, das von Harris Johns im Music Lab Berlin aufgenommen worden war. Johns war 2012 während eines Auftritts der Band auf sie aufmerksam geworden und hatte der Gruppe angeboten, das Album für sie zu produzieren. Sowohl die EP als auch das Album wurde über Cargo Records vertrieben. Matthias Scheuerer, der auf dem Album zu hören ist, ist bereits der dritte Schlagzeuger in der Bandgeschichte. Für November 2014 wurden Auftritte im Vorprogramm von Tankard geplant


Fr. 13. Oktober 2017 "Kiss forever Band" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Kiss forever Band"


„You wanted the best - you got the best - the hottest band in the world - KISS!“ Diese wohl berühmteste Ankündigung einer Rockband findet am Samstag, dem 12. September eine Erweiterung. Dann heißt es im Kulturhaus Neuruppin statt KISS - KISS Forever Band.

Seit nunmehr 25 Jahren spielt die KISS Forever Band pro Jahr zwischen 40 und 50 Konzerten in ganz Europa und ist die wohl die erfolgreichste Kiss Tribute Band auf unserem Kontinent. Das meinte auch der tatsächliche Drummer von KISS, Eric Singer, nach einem gemeinsamen Konzert, bei dem er am Schlagzeug für die KISS Forever Band saß. Für ihn die beste KISS Tribute Band mit der er jemals spielte. Bei einer Internetabstimmung zum „Kiss Tribute Band Contest“ belegte die Kiss Forever Band hinter „Mr.Speed“ den zweiten Platz und wurde nach Las Vegas eingeladen. In der Jury saß auch Kiss Gitarrist Tommy Thayer!

Wie die Original Band KISS bieten auch die KISS Forever Band eine sehenswerte und vor allem authentische Bühnenshow mit originalen Kostümen inclusive extremen Plateauschuhen, Schminke, Pyroshow, Feuerschlucken und Blutspucken bis hin zur längsten Zunge der Rockgeschichte. Alles gespielt mit viel Herz und musikalischem Talent, auf Instrumenten die denen von KISS gleichen.

Das Konzertprogramm der KISS Forever Band umfasst den gesamten Rahmen von KISS, die frühen Jahre Anfang der 70er bis heute. Mehr als 80 verschiedene Titel, von den größten Hits der Band wie „Rock and Roll all nite”, „Detroit Rock City”, “I was made for loving you”, über die Soloarbeit der Mitglieder bis zu zahlreichen Überraschungsliedern, die auch die Originalband niemals live spielte.

Über 2 Stunden lang bieten die Musiker eine klasse Show, tolle Kostüme, detailgetreues Makeup und Posing zu mitreißender Musik. Von der ersten Minute an begeistern sie ihre Zuschauer, die voll auf ihre Kosten kommen.

 

Hier gehts zu den Tickets: Kiss forever Band

 

Sa. 21. Oktober 2017 "The Prophecy 23 & special Guest" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s


The Prophecy 23

Actiongeladen. Manchmal schnell. Manchmal groovig. Partyerprobt. Humorvoll.
Die Band nennt es “Brutal Thrash Party Metal” oder „Mosh Action Metal“. Thrash Metal Attitüde gepaart mit brutalen Growls treffen auf Riffs, die mal schnell, mal extrem groovig daher kommen. Immer absolut aufregend und abwechslungsreich. Die Thrash Vocals von Hannes in Kombination mit Phils’ Death Vocals verschmelzen dabei zu einer festen Einheit die den ganz besonderen Sound von THE PROPHECY 23 ausmacht.
Es entsteht ein sehr eigenständiger Sound, der irgendwo zwischen der Bay Area (Testament, Exodus), Moshcore im Stil von Municipal Waste oder Anthrax mit ein bisschen Old School Hardcore und Death anzusiedeln ist. Dabei macht die Band auch vor modernen Einflüssen nicht halt. Bree-bree-bree, Gang-Vocals oder auch mal ein jazziger Teil machen die ganze Sache erfrischend anders. Immer actiongeladen und mit Humor ohne dabei zur Blödeltruppe zu verkommen.

 

Hier gehts zu den Tickets: The Prophecy & special Guest

Fr. 27. Oktober 2017 - Halloween warm up Party - "Dead United" live im Lemmy`s


Rock´n´Roll-Highschool ist vorbei - Willkommen in der Vorschule zur Hölle !!!

Dead United ist wie Zähneputzen mit Maden, ist wie sich am Rücken kratzen mit einer Kettensäge, ist wie einen Pullover zu tragen aus Stacheldraht.

Hier gehts zu den Tickets: Dead United

Sa. 28. Oktober 2017 "Jimmy Cornett and The Deadmen" ab 20 Uhr live im Lemmy`s

JIMMY CORNETT & THE DEADMEN

Man sollte sich nicht auf die falsche Fährte locken lassen: Nein, Jimmy Cornett & The Deadmen machen keinen Rockabilly! Der unübersehbare Kontrabass von Tieftöner Frank Jäger, mit dem er auf dem Rücken gespielt häufig in der Menge badet, könnte diesen Verdacht zwar nahelegen. Doch in der Hamburger Band gibt es keine Klischees, die auf Bestätigung warten. Ihre Karriere ist so bunt wie ihre Songs, ihre Texte sind ebenso vielschichtig wie das Leben an sich. Deshalb zunächst erst einmal die Frage geklärt: Welche Musik spielt die Band? Die Antwort lautet: Blues- und Southern Rock, dessen Ursprung an unterschiedlichen Orten der Welt angesiedelt sein könnte. Die Hitze Kaliforniens, die Trockenheit Nevadas, verrauchte Clubs in Amsterdam, London, Berlin, Inspirationen findet die Band massenweise. Auf ihren Konzertreisen durch unsere Republik, aber auch bei Cornetts Stippvisiten in Amerika, etwa beim Gig im legendären ´Viper Room` in Los Angeles, bei einer Show in Uruguays Hauptstadt Montevideo, bei großen Biker-Treffs oder Harley-Events in Deutschland und ganz Europa hat sie sich ihre internationale künstlerische Spielweise erworben. Man muss Cornett und seine Band unbedingt selbst erleben, ihr siedend-heißes Gebräu aus rassigen Gitarrenriffs, knorrigen Grooves und bluesig-eingängigen Melodien, mit dem The Deadmen das Publikum auf den drei bisherigen Tourneen begeistern konnte.

 

Hier gehts zu den Tickets: Jimmy Cornett and The Deadmen


Di. 31. Oktober 2017 * Halloween special * mit "White Cowbell Oklahoma & Ape Shifter" from USA - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"White Cowbel Oklahoma"

White Cowbel Oklahoma

 

Clem C Clemsen -- vocals, guitar

Blind BBQ Wilson -- guitar

Screamin' Johnny Butterball -- vocals, guitar

South Pawl Jones -- Bass, vocals

Chainsaw Charlie -- Chainsaw, percussion

G.M. Safari -- drums

 

Die Band beinhaltet 6 x Musiker (3 x davon sind auf Lead Guitar!). Rock Fans erwarten Gitarren Harmonien ala Allman Brothers, Gitarren Riffs wie Lynyrd Skynyrd, Boogie wie ZZ Top und Lieder mit Refrains dir im Ohr bleiben bis zum nächsten Millenium. WHITE COWBELL OKLAHOMA spucken ihren Tabak in das dreckige Gesicht des Todes. Die Band spielt straight Southern Boogie Rock und vergreift sich auch an Gospel und Country. Auch viele Gitarren Soli sind dabei. Was für die meisten Bands übertrieben ist, ist einfach die Basis für WHITE COWBELL OKLAHOMA...ein Enzyklopädisches Tribut zum 70er Jahre Stadion Rock.

 

Hier gehts zu den Ticket: White Cowbell Oklahoma & Ape Shifter

"Ape Shifter"

Ape Shifter

 

It was a cold, dark day when the fire burned high and the simian shadow raised his hand through the smoke in solemn praise and exclaimed: “It is time for instrumental rock!” Progressiver, lauter Instrumental-Rock, so kurz und bündig beschreiben Ape Shifter ihren Stil. Die Wahlallgäuer spielen eine Extraportion energetischen Rock. Nach vielseitigen Aktivitäten hinter verschlossenen Türen und dem Strippenziehen im Rockzirkus hinter den Kulissen bedröhnen Ape Shifter nun endlich wieder die Bühnen dieser Welt: Im Frühjahr erscheint endlich das erste Studioalbum von Ape Shifter. Hier präsentieren die „Best Ager“ exklusiv ihren Instrumental-Rock, der fette 70s Riffs, Punkrock-Geschwindigkeit und Melodie in Perfektion kombiniert. Bandleader Jeff Aug wurde an einem Freitag, den 13., in Washington D.C. geboren und wuchs in Laurel/Maryland auf. Er ist ein cooler Underground Gitarrist, der seit über 18 Jahren im Voralpenland in Bayern lebt. Seit 2002 ist er der Gitarrist von Anne Clark und tourte bereits mit Allan Holdsworth, Soft Machine, Alex Skolnick, Carl Verheyen und vielen anderen. Jeff spielte mit seiner alten Band Shows mit Jawbox, Ice-T & Bodycount und Shudder To Think. Er arbeitete weiterhin mit John Stabb von Government Issue und ist außerdem seit über 20 Jahren auch solo unter­wegs. Jeff Aug ist auch auf dem Atari Teenage Riot Album „Is This Hyperreal?“ zu hören und ist außerdem zwei­facher Guinness™ Weltrekordhalter in der Kategorie „Most concerts performed in different countries in 24 hours“ (2009 und 2012)!

 


Fr. 8. Dezember 2017 "Modern Earl" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Modern Earl"

Modern Earl/USA ist eine sensationelle Live-Band. Die vier Musiker aus Nashville und New York haben einen authentischen Southern Roots/Rock Sound, der sich zusätzlich vieler Elemente aus dem Bluegrass, Psychodelic Rock und Country bedient.

Frontman Christopher "Earl" Hudson gründete die Band vor sechs Jahren und die vier Musiker sind seither non-stop in Europa auf Tour. Ethan Schaffner (g, v), Ben Hunt (b, v) und Dam Fanti (drums) machen die Band zu einem energiegeladenen, musikalischen Feuerwerk, das bei jedem Konzert auf der Bühne gezündet wird. Der Live-Spirit der Band ist nachhaltig und die dreistimmigen Harmonien zum rockigen Sound lassen den Zuschauer mit Gänsehaut zurück. Die Energie, die sich bei jedem Konzert auf das Publikum überträgt, macht Modern Earl-Konzerte zu einem einmaligen Erlebnis - das man wieder erleben möchte!

Nach knapp 600 Shows ist Modern Earl dieses Jahr mit ihrer Access to the Excess-Tour auf vielen europäischen Festivals zu sehen, unter anderem beim Blacksheep Festival mit Bob Geldof oder auf den Harley Days in Hamburg etc... Die Band teilte sich bereits Bühnen mit Rock-Größen wie Molly Hatchet, LeAnne Rimes, ASIA, etc. Der Musikstil von Modern Earl ist beeinflusst von Led Zeppelin, The Allman Brothers, Merle Haggard, Stevie Wonder

 

Hier gehts zu den Tickets: Modern Earl

 

Hierund den Sex Pistols. 

 


Fr. 15. Dezember 2017 "Maxxwell" live im Lemmy`s

Pünktlich, ordentlich, zuverlässig, fleissig, bodenständig… das sind die gängigen Klischees, die man den Menschen aus der Schweiz zuschreibt. MAXXWELL hat es in den vergangenen Jahren durch viel Fleiss und Durchhaltevermögen, vollen Einsatz, Spielfreude - und natürlich mit einer ansehnlichen Ladung an musikalischem Talent - geschafft, sich weit über die heimatlichen Landesgrenzen hinaus einen exzellenten Namen und eine mehr als solide Fanbase zu erspielen. Hier wird mit der Hand am Arm gerockt, bis der Arzt kommt und zwar überall, auch in der JVA Rottenburg, wo die Band bereits zweimal ohne Gage aufgetreten ist, um den dortigen Insassen den Knast-Alltag etwas abwechslungsreicher zu gestalten. Selbstverständlich fahren die Musiker mit dem bandeigenen Bus höchstpersönlich zu ihren Gigs. Insgesamt kamen so bisher über 50.000 gefahrene Kilometer zusammen. Luxushotels, Backliner, Stagehands, Entourage? Alles Fehlanzeige. Auch nach Tourneen durch ganz Europa z.B. mit Doro, Kissin‘ Dynamite, U.D.O., Michael Schenker’s Temple Of Rock, Shakra und Rage, nach Shows mit Tesla, Thin Lizzy und Within Temptation, um nur einige zu nennen, sind sich die Herrschaften von MAXXWELL nicht zu schade, selbst auf- und abzubauen und auch schon mal in einer ungeheizten Waldhütte oder auf dem Sofa des Veranstalters zu pennen. Das so gesparte Geld steckt die Band lieber in ihre aufwändig produzierten Videoclips wie z.B. „Gone Forever“ oder die eigens für den Eishockey Bundesligisten EHC Freiburg geschriebene Hymne „Slapshot“. 2017 klingen MAXXWELL breiter, härter, eingängiger und auch mal verspielt, doch immer noch nach MAXXWELL: bodenständig, geradlinig und direkt in die

Fresse. 2018 erscheint das vierte Album, an dem die fünf Eidgenossen gerade fleißig werkeln. Und zwischendurch spielt sich die Truppe weiterhin den Arsch ab. …und sie werden wieder rocken, bis die Bretter krachen. Zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk eben.

 

Hier gehts zu den Tickets: Maxxwell


Do. 28. Dezember 2017 "Lemmy Farewell Party" feat. "The Watcher" live im Lemmy`s

Zum Todestag von Lemmy veranstalten wir, wie auch schon im letzten Jahr, eine Big Lemmy Party. Wir werden mit "The Watcher" eine der besten Tribute to Motörhead am Start haben. Auch wird Jack Daniels einige Überraschungen bereithalten. Also Leute feiert mit uns einen unvergeßlichen Rocker. Jeder Rock´n´Roller, Metalhead, Mosher, Hardrock-Fan und natürlich auch alle anderen die in lieben sind herzlich willkommen! Zieht eure Metal-Shirts, Kutten, Patches an. Zollt im euren Respekt und feiert mit uns einen Abend lang Lemmy and his Band - MOTÖRHEAD!
Tickets gibts in kürze zu einem schmalen Preis 8,-€ VVK Abendkasse 10,-€

 

Hier gehts zu den Tickets: Lemmy Farewell Party

Fr. 12. Januar 2018 "Nitrogods" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Nitrogods"


 

 
   

NITROGODS

Die Ex-Thunderhead und Primal Fear Musiker Henny Wolter und Klaus Sperling begeistern mit Ihrem Debut-Album auf Steamhammer / SPV auch Rock´n´ Roll Größen wie Nazareth Sänger Dan McCafferty und Motörhead Gitarrist Fast Eddie Clarke. Diese spielten spontan auf Songs wie Whiskey Wonderland und Wasted in Berlin mit. Das Trio um den außergewöhnlichen Frontman und Sänger Oimel Larcher zelebriert den Rock´n Roll in einer ursprünglichen und ungezügelten Weise, die an die Gitarren zerschmetternden Zeiten von The Who und die frühen Motörhead erinnert. Dreckiger und böser Rock´n Roll vom Allerfeinsten, der jedem Fan dieser Musik die Freudentränen in die Augen treibt. Die Jungs sind auch Live sehr aktiv und rocken jede Bühne in Grund und Boden! Es wird im alten Stil gerockt, ohne technische Hilfsmittel wie Computer oder ähnliches, just plug and play! Ehrlicher, handgemachter Rock´n´Roll der im wahrsten Sinne des Wortes „Arschtritt“! Am besten selbst testen, es lohnt sich!!

 

Doch nicht nur in Clubs funktioniert der harte, dreckige Sound der NITROGODS. Auch auf Festivals konnte man die Fans europaweit überzeugen! Im Herbst 2014 erschien das zweite Album „Rats and Rumours“ als Jewel Case, als Limited Digi Pac mit einer Bonus Live DVD und als Vinyl. Die Band nahm das Album komplett analog auf um den dreckigen Rock´n´Roll authentisch rüber zu bringen. Die Nitrogods waren Ende 2014 Teil der „German Metal Attack Tour“ und konnten dabei vollkommen überzeugen! Das Album hielt sich 10 Wochen lang in den offiziellen deutschen Metal Rock Charts. Im Jahr 2015 waren die Götter quasi ununterbrochen europaweit „on the Road“ in Clubs und auf Festivals um den Fans mit ihrer energiegeladenen Live Show zu zeigen was ein Rock´n´Roll Hammer ist.

 

Hier gehts zu den Tickets: Nitrogods

 

Sa. 13 Januar 2018 "Iron Maidnem" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Iron Maidnem"

 

Die "Iron Maiden"-Tribut-Band, die 1996 gegründet wurde, macht halt im Lemmy`s. Im Gepäck haben sie über 70 Songs ihrer Idole aus Großbritanien, Iron Maiden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den ersten sieben Alben, die zwischen 1980 und 1988 (Iron Maiden - Seventh Son of a seventh Son) veröffentlicht wurden und noch heute zu den besten Alben des "New Wave Of British Heavy Metal" zählen.
Das Repertoire der Jungs beinhaltet aber auch Songs jüngerer Alben wie zum Beispiel "Brighter Than A Thousand Suns" (A Matter of Life and Death) und "When The Wild Wind Blows" (The Final Frontier). Man darf also gespannt sein was uns die Jungs diesmal um die Ohren hauen werden...in diesem Sinn: Up The Irons. Die ungarische Tribute Band Iron Maidnem hat bereits an unzähligen Großen Festivals die Hits der Kult-Hardrocker von Iron Maiden zum Besten gegeben. Die Band ist bekannt für ein Höchstmaß an Professionalität nicht nur auf musikalischer Leistung, sondern auch im Bezug auf ihre erstklassige Bühnenshow.

 

Hier gehts zu den Tickets: Iron Maidnem

 


Sa. 24. Februar 2018 "Judas Priester" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Judas Priester

 

Für jeden Heavy Metal Fan ein Bergriff: Judas Priest – Die Urväter des Heavy Metals. Anfang der 80er wurde der Grundstein einer neuen Musikrichtung und eines Lebensstils gegründet. Viele folgende Bands haben den Stil von Judas Priest und den des Heavy Metals weitergeführt. Europas Top Tribute Band „Judas Priester“ aus der Musiker-Elite-Schmiede Mannheim/Deutschland kopieren das Feeling, den Sound und die Show von Judas Priest erstklassig. Es wurden nur absolute Könner ihres Instrumentes verpflichtet. So ist Frontmann Boris Proegler ein ausgebildeter Tenor. Judas Priester spielen europaweit. In England wurden schon 3 Touren absolviert. Lasst euch infizieren vom „Ur-Heavy-Metal“

 

Hier gehts zu den Tickets: Judas Priester

 


Doors Open

Mo

Di

Mi & Do
Fr
Sa

So

Ruhetag
Ruhetag
18.00  -  1.00 Uhr
18.00  -  3.00 Uhr

18.00  -  3.00 Uhr

Ruhetag