Do. 22. November 2018 "The Weight & Madison Bleed" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"The Weight"                                                        "Madison Bleed"


The Weight

 

Heavy, groovy, bluesy und in jedem Fall auch ein wenig nostalgisch: THE WEIGHT erinnern ihr Publikum unweigerlich an eine Zeit tiefen Purpurs, bleierner Luftschiffe und rollender Steinlawinen – eine Zeit also, in der ein Publikum noch ausnahmslos von handgemachtem Rock hinweggefegt und in Ekstase versetzt wurde.

Mit lässiger Attitüde vorgetragene Zeitlosigkeit, sowie eine geballte Ladung Energie, Witz und Charm ist es, was THE WEIGHT auszeichnen und so speziell machen, und entsprechend braucht die die junge Band aus Österreich (mit Headquarter Wien) THE WEIGHT den Vergleich mit ihren Idolen keinesfalls zu scheuen und weiß ihre Virtuosität und musikalische Wucht in vollem Gewicht zur Geltung zu bringen.

 

THE WEIGHT PRESSE ZITATE:

VICE Magazine: "Trouble von The Weight ist heute das beste Musikvideo der Welt"

 

CLASSIC ROCK : "ein echter Volltreffer!"

 

VISIONS: In ihnen lebt der Geist klassischer Rockmusik weiter - oder sie leben in seinem

 

Geist! Das Quartett lässt sich von den ganz Großen inspirieren und schafft es mit röhrenden Rock-Orgeln, groovenden Gitarrenriffs und zahlreichen Solo-Einlagen, den Blues-getriebenen Sound dieser weiterleben zu lassen. Vergleiche mit DEEP PURPLE oder LED ZEPPELIN bleiben da nicht aus.

 

Hier gehts zu den Tickets: The Weight

VVK 15,-€, Abendkasse 19,-€


Sa. 24. November 2018 "Rough Silk" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Rough Silk"

Die weltweit wohl einzigste "Progressive Oi!-Pop"- Band Rough Silk meldet sich mit einem neuen Album und ihrer "...Musikrichtung, die es eigentlich gar nicht gibt..." zurück!

Nachdem die deutsch/englische, international-erfolgreiche Band sich 2011 nach zehn Alben (“Roots of Hate”– 1993, “Walls of Never”– 1994, “Circle of Pain”– 1996, “Mephisto”– 1997,“Beyond the sundown”– 1998,“Wheels of Time”– 1999, Symphony of Life“– 2001, „End of infinity“– 2003, “ A new beginning” – 2009, „the good, the bad & the undead“ - 2011)und dem Rockmusical “Storytellers Rain” (im Jahre 2000 unter Mitarbeit diverser Gäste wie z.b. mehreren Mitgliedern von Helloween, Tom Angelripper/Sodom, Tobias Exxel/Edguy, Axel Rudi Pell, und dem amerikanischen Starschlagzeuger Mike Terrana veröffentlicht!), Studioproduktionen mit internationalen Größen wie JON OLIVA, dem Kopf der amerikanischen Metal-Legende SAVATAGE, Stefan Kaufmann (Accept / UDO), Dieter Dierks (Scorpions, Twisted Sister) und keinem Geringeren als Warren de Martini (Ratt) und diversen Tourneen / Konzerten u. a. im Vorprogramm von Bands wie SAVATAGE, DEEP PURPLE, DIO, WHITESNAKE, FATES WARNING, ACCEPT, SAXON, MANOWAR, VOLBEAT, HELLOWEEN, SICK OF IT ALL, DEMON, AGENT STEEL, BLIND GUARDIAN, MOTÖRHEAD, TANKARD aber auch BOB GELDOF, RORY GALLAGHER, ROGER CHAPMAN und JEFF HEALEY nach diversen Besetzungswechseln aufgelöst hatte, juckte es den beiden Ur-Mitgliedern, dem Multi-Instrumentalisten Ferdy Doernberg (u.a. Slide-Guitars, Keyboards, Vocals), der sich in den letzten Jahren auch als Studio- (er spielte inzwischen auf über 300 CD´s unterschiedlichster Stilrichtungen!) und Livemusiker bei Acts wie z.B Axel Rudi Pell, Matt Gonzo Roehr, Crimson Glory, Avantasia, Uli Jon Roth (Scorpions), Kärbholz, Robby Krieger (The Doors), Martens Army, Rotz & Wasser, Roy Black, Accept, Peter Alexander, Destruction, u.v.a sowie durch diverse Soloalben als Singer-Songwriter einen guten Namen in der Szene machen konnte, und Herbert Hartmann (Drums, Vocals) doch wieder in den Fingern, Rough Silk´s einzigartigen Musikstil wieder zum Leben zu erwecken!

 

Hierbgehts zu den Tickets: Rough Silk


Fr. 30. November 2018 "Iron Maidnem" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Iron Maidnem"

Die "Iron Maiden"-Tribut-Band, die 1996 gegründet wurde, macht halt in Neuenstadt. Im Gepäck haben sie über 70 Songs ihrer Idole aus Großbritanien, Iron Maiden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den ersten sieben Alben, die zwischen 1980 und 1988 (Iron Maiden - Seventh Son of a seventh Son) veröffentlicht wurden und noch heute zu den besten Alben des "New Wave Of British Heavy Metal" zählen.
Das Repertoire der Jungs beinhaltet aber auch Songs jüngerer Alben wie zum Beispiel "Brighter Than A Thousand Suns" (A Matter of Life and Death) und "When The Wild Wind Blows" (The Final Frontier). Man darf also gespannt sein was uns die Jungs diesmal um die Ohren hauen werden...in diesem Sinn: Up The Irons. Die ungarische Tribute Band Iron Maidnem hat bereits an unzähligen Großen Festivals die Hits der Kult-Hardrocker von Iron Maiden zum Besten gegeben. Die Band ist bekannt für ein Höchstmaß an Professionalität nicht nur auf musikalischer Leistung, sondern auch im Bezug auf ihre erstklassige Bühnenshow.

 

Hier gehts zu den Tickets: Iron Maidnem

 


Sa. 1. Dezember 2018 "The Watcher" Tribute to Motörhead - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

The Watcher·Sonntag, 26. August 2018

The WATCHER kommt aus Pforzheim und A NÖISY TRIBUTE TO MOTÖRHEAD ist Programm! Seit Anfang 2003 zollt THE WATCHER der legendärsten und lautesten Rock'n'Roll Band der Welt Tribute und bietet dabei mit authentischem Sound und einer großen Auswahl an Songs die volle Bandbreite über die nahezu komplette Motörhead Discography. Is it loud enough...?

Pressetext:

"THE WATCHER"... spielen Motörhead und zwar nur Motörhead.

Bereits seit 2003 haben die vier Pforzheimer Motörhead Fans ihre Freude daran, bei ihren Konzerten mit Gleichgesinnten eine gute Zeit und einen lauten Abend zu verbringen. Viel Rock`n`Roll und am liebsten den von Lemmy, das ist das Motto von THE WATCHER. Egal ob es die Perlen aus den späten 70ern, die Nackenbrecher aus den 80ern, oder die aktuellen Songs sind - drauf haben Sie sie alle. Von A wie Ace of Spades bis Z wie Zugabe (Overkill) wird Lemmy’s Vermächtnis gelebt und mit viel Herzblut und authentischem Sound dargeboten. "Watch out - beer there" und nicht entgehen lassen wenn THE WATCHER in Eurer Nähe sind!

"We`re not Motörhead, but we love to play their Rock`n`Roll !!!"


 

Hier gehts zu den Tickets: The Watcher


8. Dezember "Ozzyfied" with Ozzy and Black Sabbath Show - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Dieser Name ist mehr als nur ein Konzept!

Die vier erfahrenen und leidenschaftlichen Musiker, die in Bands wie White Lion -USA / Circle II Circle-USA / COP UK-England / Jaded Heart-Deutschland / Michael Bormann-Deutschland / und viele andere Bands huldigen dem "Prince Of Darkness" auf eine atemberaubende Art und Weise, die ihresgleichen sucht.

Allen voran: Henning Wanner als Ozzy, der die OZ selbst wieder und wieder in Reinkarnation bringt. Gefolgt vom Gitarrengenie Andreas "Rippel" Rippelmeier, der wie Zakk Wylde aussieht und wie eine Mischung aus den herausragenden Spielern der ursprünglichen Ozzy Band spielt - Randy Rhoads, Jake E. Lee und Zakk. Diese beiden werden ergänzt durch eine mehr als solide und mitreißende Rhythmusgruppe: Tom Busch auf Bass / Backing Voices und Bernie Simon auf Drums.

 

Hier gehts zu den Tickets: Ozzyfied

 


Sa. 15. Dezember 2018 "AOP" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

AOP gehen wieder Rakete Nach fast 5 Jahren Pause sind AOP wieder zurück auf den Bühnen der Republik. Stukki (Schlagzeug), Oli (Gitarre) und Philipp (Bass) sind nach einigen Festivalshows mit neuem Livealbum „Vor ein paar Jahren“ im Herbst auf Klubtour quer durch Deutschland. Nach Festivalauftritten (u.a. Rock am Ring, Hurricane, Southside, Highfield, Traffic Jam) im ganzen Land, einer Deutschland-Tour als Support von Millencolin sowie eigenen Touren durch die Republik sind AOP als ehemals beste Liveband Baden-Württembergs (Gewinn des Play Live-Wettbewerbs) nach wie vor ein Erlebnis. Authentisch, energisch und echt sowie mit dem Wissen, dass sich vier Akkorde noch immer gelohnt haben, gehen Stukki, Oli und Philipp Rakete und ignorieren dabei jegliches Patentrezept, das die Punkrockpolizei vorgibt!


Sa. 22. Dezember 2018 "The Prophecy 23 & special Guests" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Kurz vor Weihnachten steigt wieder eine ganz spezielle Show, bei der THE PROPHECY 23 zusammen mit alten Weggefährten und Freunden eine abendfüllende Komplettshow liefern. Wer letztes Mal dabei war, weiß was läuft! Hannes (Vocals/Guitar): „Die Show wird unser Jahreshighlight! Lauter gute Leute. Endlich können wir mal richtig lange spielen und dabei alle Songs raushauen, auf die wir Bock haben. Es wird viele eigene THE PROPHECY 23 Hits, den ein oder anderen Metalklassiker und etwas Punk geben. Wir freuen uns auch schon sehr, zusammen mit den Fans auf der Bühne zu stehen, denn die gehören genauso zur Prophecy-Family, wie alle Ex-Mitglieder, die an dem Abend kommen.“ Zum ersten Mal dürfen auch Fans mitspielen. Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug, Trompete, Harfe, egal, Gaudi. Wer Interesse hat, meldet sich bei hannes@theprophecy23.de. Auf geht’s! SUPPORT: David Thrashelhoff (kult thrash metal) Gönnt euch die freshe Dröhnung! Karten ab sofort im Vorverkauf sichern. Letztes Mal war’s komplett ausverkauft!

 

Hier gehts zu den Tickets: The Prophecy 23

 


Fr. 4. Januar 2019 "Garden of Delight" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Michael M. Jung’s

Garden of Delight

Celtic Rock / Pirate Folk

 

Die mehrfach national und international preisgekrönte Sensationsband aus dem ZDF Fernsehgarten feiert dieses Jahr ihr 20jähriges Bühnenjubiläum. Dazu hat die Band ihre beiden Jubiläumsalben‚ Gods im Motion – Chapter one‘ und ‚Gods in Motion – Chapter two‘ veröffentlicht, die die stilistische Bandbreite der Band widerspiegeln.

Mit dem 19. Studioalbum „Gods in motion – chapter one“ wurden die typischen eingängigen Melodien und Hooklines des „Garden Of Deligth Sounds“ beibehalten, gleichzeitig jedoch die Komponente des ungezügelten irischen Folks stärker betont. Stücke mit melancholischen und romantischen Inhalten befinden sich genauso auf dem Album, als auch unterhaltsame Up-Tempo Songs mit stilistischen Abstechern in den Sphären des Pop, Rock und Folk.

Für das 20. Studioalbum ‚Gods in motion – chapter two‘ nehme man einen der fleißigsten Songmagier Deutschlands gebe ihm Zeit, Feuer und einen großen Topf Celtic Folk und folgende Zutaten:

Eine ordentliche Prise Polka, 3 Becher Country, 2 Esslöffel Gothic, etwas Mittelalter, einen Eimer voll Metal, ein Fitzelchen Jazz und einen ordentlichen Schuss Scotland und Irland und man erhält 17 Songs, die vom ersten bis zum letzten Takt überraschen und zwischen großen Gefühlen und willenloser Party switchen, ohne jedoch den typischen Sound von Deutschlands erfolgreichster Celtic-Rockband „Garden of Delight“ je zu verlassen.

Michael M. Jung ist es als Komponist und Produzent wieder einmal in phantastischer Weise gelungen, vielseitige andere musikalische Einflüsse in seine abwechslungsreichen Songs zu integrieren.

Die beiden Alben dürfen in keinem CD Schrank fehlen, wenn man abseits von allen Hörgewohnheiten mal wieder großartige Songs aus einer anderen Welt erleben will.

Bei Garden of Delights aktueller Tour werden die beiden Alben vorgestellt und die Zuschauer erwartet Celtic Rock, Irish Folk, Piratensongs und eine 3-stündige, atemberaubende Liveshow mit dem charismatischen Sänger und Bandleader Michael M. Jung und Teufelsgeiger Dominik Roesch. Die Band schafft es sowohl im gemütlichen Pub, als auch im pulsierenden Live-Club bis hin zur großen Showbühne das Publikum zu fesseln und jeden einzelnen mitzureißen.

Mehr als 40 Wochen war die Band um Komponist und Mastermind Michael M. Jung sogar auf Platz 1 und 2 der offiziellen Internetradiocharts ! (www.webradiocharts.eu) zu finden und mehr als 35!! Songs der Band wurden bereits im Radio oder TV gespielt.

Außerdem wurde Michael M. Jung von der BBC in England für eine Sendung über die Kelten in Europa interviewt und diese mit 7 Songs der Band hinterlegt.

Bei ihren bisherigen 2400 (!) Konzerten stand die Band unter anderem mit Nazareth, Chris de Burgh, The Kelly Family, Saltatio Mortis, Vonda Shephard, Marla Glen, Paddy Goes To Holyhead, Rodgau Monotones und vielen weiteren bekannten Künstlern auf der Bühne.

Sogar für die Tänzer von LORD OF THE DANCE spielte die Band bereits sehr erfolgreich.

 

Hier gehts zu den Tickets: Garden of Delight


Fr. 22. Februar 2018 "Hannes Bauer`s Orchester Gnadenlos" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Hannes Bauer Panik Orchester Gitarrist bei Udo Lindenberg"

HANNES BAUER und sein ORCHESTER GNADENLOS touren auch in diesem Jahr wieder mit Volldampf durch die deutschen Lande. Das "Orchester" besteht aus drei Mann, die den Rock & Roll entweder erfunden haben, oder er ist für sie erfunden worden. Die bärenstarken deutschen Texte entspringen allesamt dem Rock & Roll-Zigeunerleben zwischen Pommesbude, Autobahn-Raststätte, Hilton-Hotel und - HAMBURG - ST. PAULI. Die Band (Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Bass) geht tierisch ab. Ihre Stücke und Texte schreiben sie selbst, man hat es also nicht mit einer Nachspielband zu tun.

Wenn Hannes Bauer beim "Porsche-Blues" seine Finger wie einen geölten Blitz über die Saiten fegen lässt, hat man das Gefühl, man ist mit 300 km/h auf der Überholspur der Autobahn unterwegs. Die Musiker geben im Verlauf des Abends jeder ein Solo zum Besten, wo klar wird: Alle sind Meister auf ihrem Instrument. Man fragt sich unwillkürlich: Kommt der Rock & Roll eigentlich aus Amerika oder aus Hamburg an der Elbe?

 

Die GLORREICHEN DREI sind:

HANNES BAUER, den meisten auch bekannt als "Hannes Feuer Bauer", Gitarrist von UDO LINDENBERG´S PANIKORCHESTER. Ein Höllengitarrero! Wie der singen und gleichzeitig auch noch so geil spielen kann? Er gilt gemeinhin als einer der besten Rock & Roll Gitarristen Deutschlands. Am Schlagzeug Drummer Maitre PHILIPPE CANDAS aus Paris, der mit der Heavy Metal Band "Fair Warning" schon auf einigen Japantourneen die Leute von den Stühlen riss. Ein Rock & Roll Drummer der John Bonham Klasse!.

 

Die 4 tiefen Saiten bedient der Bassist MARTIN HOFBAUER, der vielen Leuten von seiner Zusammenarbeit mit der Jason Falloon Band bekannt ist. Die DREI garantieren einen atemberaubenden Abend, wo jeder Rock & Roll Fan voll auf seine Kosten kommt. Was da an Energie und Spielfreude, gepaart mit Virtuosität und Humor über die Bühne geht, ist mit NICHTS in Deutschland zu vergleichen! Ich habe diese Band ´zig mal bei ihren Auftritten gesehen, es ist egal, ob kleiner Club oder Open-Air-Festival, die Jungs schaffen es, die Leute zu richtig begeistern, sogar mich, der ich in Hamburg alles kenne, was seit 1975 über die Bühne gelaufen ist! (bw)

 

 

 


Do. 14. März 2019 "Pendulum of Fortune with David Readmen" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Gründer und Mastermind der Band ist kein Geringerer als der deutsche AusnahmeDrummer Bodo Schopf, der über viele Jahre fester Bestandteil der legendären Prog-Rock Band ELOY war und zudem für Größen wie Michael Schenker Group, Eric Burdon, Udo Lindenberg und Jack Bruce trommelte – nicht zu vergessen sein Engagement bei den kultigen Glam-Rockern The Sweet. Bodo weißt mehrere Chartplazierungen in Japan, USA, Deutschland, England, Spanien und Italien vor und erhielt Auszeichnungen in Gold und Platin.
Den Sänger, David Readman (Pink Cream 69, Voodoo Circle, Almanac und Tank), lernte Bodo Schopf auf einer Tournee 2012 kennen. Er spielte dem Engländer einige seiner frisch komponierten Tracks vor, und Readman war auf Anhieb derart begeistert, dass er die Songs unbedingt einsingen wollte. Jedoch kurz danach, wanderten David nach Holland und Bodo nach Sardinien aus, so dass die beiden erst 2014 beginnen konnten, an den Songs zu arbeiten. Nach den ersten Aufnahmen waren sich David und Bodo einig, dies als Band weiterzuführen, dies war die Geburtsstunde von „Pendulum of Fortune“. 
Mit Bassist Franky R. holte sich Schopf einen guten, alten Bekannten an Bord, mit dem er bei der Michael Schenker Group zusammen gespielt hatte und der unter anderem auch schon für und mit solch großartigen Künstlern und Bands wie Ronnie James Dio, Kingdom Come und Vanden Plas gearbeitet hat.
 
Bei der Suche nach einem Sologitarristen, stieß Bodo im Internet auf den unglaublichen Gitarristen Vladimir Shevyakov, ein Studio- und Livemusiker aus Moskau, er studierte Klassische Gitarre und spielte mit bekannten Künstlern aus Russland. Bodo schickte Vladimir 2 Songs übers Internet, dieser war total Begeistert und machte innerhalb einer Stunde seine Zusage als Sologitarrist bei Pendulum of Fortune.
Nun fehlte noch der fünfte Mann, welcher die Gitarren, Keyboard Parts und Background Vocals bedient, dies fand Bodo Schopf in Matze Ehrhardt, der sich durch seine unglaubliche Bühnenperformance einen großen Namen machte. Matze spielte in der Band Crime, deren CD´s "Hard Times und " No Cure" es in Japan bis in die Charts schafften. Außerdem ist er als „Angus Young“ bei der AC/DC Tribute Band „The Jack“ mit seiner unglaublichen Show zu sehen.   „Searching For The God Inside“ ist der Titel der Debüt CD von Pendulum of Fortune, sie wurde von Bodo Schopf in seinem Tonstudio auf Sardinien produziert und erschien am 20.Oktober 2017 bei in-akustik. Die Videos zur CD, wurden auf Sardinien, in Deutschland und Moskau gedreht.
Hier ein Auszüge der Pressestimmen zur CD.
„Die Band versteht es perfekt, ein unglaublich facettenreiches musikalisches Spannungsfeld zu kreieren, das den geneigten Musikgourmet gefangen nimmt. Ideenreiche Klanggebilde, saugeile, bisweilen klassische inspirierte Gitarrensoli, total abgefahrene Drumperformances und der variantreiche Gesang heben diese Scheibe aus der Masse hervor.“ Breakout Magazin
„Das die Herren ihr Handwerk verstehen und wer auf eine gute Story steht,der wird bei dem Konzeptalbum ebenfalls fündig. Daher kann man auch beim Kauf von searching for the god inside nicht viel falsch machen.“ FFM-Rock
„musikalische Qualität hat hier oberstes Gebot!“ Heavy-Metal.de
„Letztendlich kann ich nur sagen, dass dies ein erwachsenes Hard Rock Album geworden ist,welches bei aller Ernsthaftigkeit einfach nur Spaß macht zu hören, durchgehend ohne Füller o.ä.!“ Metalglory
„Rockige Riffs, ein voluminöser Bass und das geniale Schlagzeugspiel von Bodo Schopf zeichnen das Album aus, ein rundum gelungenes Debütalbum, das die Anschaffung lohnt.“ Musical Observer
„Die Qualität auf dem Album ist gleichbleibend hoch, wer auf guten Hardrock steht, der bekommt hier Vollbedienung.“ Musik an sich
„Vier Musiker aus drei Ländern bieten klassischen Hard Rock auf hohem Niveau mit einigen modernen, überraschenden Ideen.“ Musikreviews.de

 

Hier gehts zu den Tickets: Pendulum of Fortune


Mi. 27. März 2019 "Vargas Blues Band feat. John Jagger" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Vargas Blues Band"

"John Jagger"


The Story of Vargas Blues Band

 

Die Vargas Blues Band wurde 1991 von dem Spanier Javier Vargas gegründet. Vargas spielt seitseinem neunten Lebensjahr Gitarre und hat dieses in den verschiedensten Ländern erlernt und perfektioniert (z.B. Argentinien, USA, Großbritannien, Jamaika, Frankreich).
Vargas hat nicht zuletzt durch den Aufenthalt und die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Musikern ( u.a. Alvin Lee, Roy Buchanan, Canned Heat, Ray Gòmez) seinen ganz eigenen Stil entwickelt. Das Debüt Album „All Around Blues „ erschien noch im Gründungsjahr 1991.1992 brachte die Band dann ihr zweites Album „Madrid-Memphis“ auf den Markt, hier gab es dann auch schon die ersten Gast Musiker wie z.B. Louisiana Red, Cary Bell und den Flamenco-Gitarristen RafaelRiqueni. Nie zuvor erreichte eine Blues Band solche Verkaufszahlen in Spanien wie die Vargas BluesBand mit ihren ersten zwei Alben. Nach der Veröffentlichung des dritten Albums, 1994 „Blues Latino“ auf dem sie Unterstützung durchinternationale Künstler wie Chris Rea, Junior Wells, Flaco Jimènez und Andrès Calamaro erhielten,trat die Band im Oktober des Jahres erstmals in Buenos Aires (Argentinien) auf und das Album„ Santana Brothers“ wurde weltweit veröffentlicht.Daraus ist auch der von Javier Vargas geschriebene Song „Blues Latino“ , den Carlos Santana 1994 inWoodstock live spielte.
1995 erschien dann das vierte Album „Texas Tango“ welches in Austin und Memphis (USA) von Jim Gains produziert wurde. An der Aufnahme waren, u.a. Double Trouble, Larry T. Thurston und Preston Shannon beteiligt.1996 nahm die Vargas Blues Band an mehreren Festivals in Frankreich, Portugal und demMontreux Jazz Festival in der Schweiz teil. Sie wurden von Carlos Santana eingeladen bei seinemKonzert im Zenith in Paris zwei Songs mit ihm zusammen zu spielen. Die Leidenschaft des Gitarren-Duos riss die Zuschauer vor Begeisterung von den Stühlen.

 

Hiervgehts zu den Tickets: Vargas Blues Band & John Jagger

 

 

++Breaking News++

Javier Vargas bringt John Jagger, den Neffen von Mick Jagger mit zu uns ins Lemmy`s. Er wird ein paar Song aus seinem neuen Album bei uns singen. Verspricht auf jeden Fall ein geiler Abend zu werden.


Doors Open

Mo

Di

Mi & Do
Fr
Sa

So

Ruhetag
Ruhetag
18.00  -  1.00 Uhr
18.00  -  3.00 Uhr

18.00  -  3.00 Uhr

Ruhetag