+++WIRD VERSCHOBEN+++Fr. 13. + Sa. 14. März 2020 "AOP Wochenende" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Es hat jetzt leider auch uns erreicht. Wir müßen schweren Herzens das AOP Wochenende absagen. Wir haben uns lange über die Situation gedanken gemacht und sind zu dem Schluß gekommen, das es zur Zeit unverantwortlich wäre das AOP Wochenende durchzuführen. Wie ihr sicherlich selbst wisst änder sich die Situation im Moment ständig und stündlich. Sobald es Neuigkeiten gibt erfahrt ihr es sofort.
Ein paar Infos für alle Ticket Käufer.
- Das AOP-Wochenende wird auf unbestimmte Zeit verschoben!
- Sobald wir einen Ersatztermin haben, geben wir diesen bekannt!
- Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!
- Wer sein Tickets zurückgeben möchte, bekommt den vollen Preis zurückerstattet. Weitere Infos hierzu folgen! Habt bitte ein wenig Geduld!
🤘🏾Ihr würdet uns eine große Freude machen, wenn ihr die Tickets behaltet und mit uns im Herbst eine fette Party feiert, wenn die ganze Scheiße vorbei ist🤘🏾 Euer Lemmy`s Team

Sa. 19. September 2020 "A tribute to Johnny Cash by Christian Bergmann" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Rebellisch, authentisch und eine Stimme, so rau und emotional, dass sie direkt ins Herz geht.
Als Charakterköpfe und Individualisten knöpfen sich Christian Bergmann und die Nordhessen Drei den legendären „Man in Black“ vor. Johnny Cash ist nicht nur Koryphäe des Country-Genres, auch Rock, Pop, Gospel und Rockabilly haben ihn berühmt gemacht. Zur Legende wurde er mit seinen Konzerten in den amerikanischen Gefängnissen Folsom und St. Quentin.
Um dem Vermächtnis dieses großen Mannes Tribut zu zollen, hat sich Christian Bergmann mit den Nordhessen Drei zusammengetan. Bassist Werner Bildstein hat die Idee eines Cash-Tributes sofort gefallen, mit Shorty an dem Schlagzeug kam der richtige Groove hinzu und Benedikt Becker spielt in seinen jungen Jahren die alten Country-Licks auf der Gitarre wie ein alter Hase.
Gespielt wird grundsätzlich alles, was Johnny Cash gespielt hat und vielleicht gerne noch gespielt hätte – von Folsom Prison Blues über One bis hin zu I won’t back down. Eine gehörige Prise Wortwitz, Charme und Nonchalence runden das Ganze ab und machen einen Abend mit Christian Bergmann und die Nordhessen Drei zu einem unterhaltsamen Erlebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier gehts zu den Tickets: A tribute to Johnny Cash


+++Neuer Termin+++ Fr. 2. Oktober 2020 "Nanowar of Stell" Fun Metal - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Wir nehmen Parodie sehr ernst!"

NANOWAR OF STEEL sind die internationalen Meister des Parodiemetalls. Humor im Metal ist eine Seltenheit, aber NANOWAR OF STEEL bereichert seine Existenz eindrucksvoll, indem es kontrastierende Musikstile wie Ska und True Metal mischt und eine genre-flüssige Fun-Formation kreiert. Die Band wurde 2003 in Rom gegründet und widmet sich seitdem dem ironischen Metal. Sie tourten seit 2007 fünfmal durch ganz Europa und spielten unter anderem große Festivals wie Hellfest, Rock Harz und Leyendas Del Rock. Der einzigartige Sinn für Humor der Band wurzelt irgendwo zwischen der italienischen Sonne und der Dunkelheit des norwegischen Winters. Mit ihrer neuesten Veröffentlichung „Norwegian Reggaeton“ haben NANOWAR OF STEEL den ersten Metalton-Song (Metal + Reggaeton) in der Geschichte der Sommerhits kreiert.

 

Bandbeschreibung

 

Nanowar Of Steel sind eine Parodie-fun-Metal Band aus Rom, Italien. Sie sind definitiv keine Manowar Tribute-Band/Coverband oder anderer irrtümlicher Gedanke.

 

Die Band hat sich 2003 gegründet und seit dem eine Vielzahl an CD's veröffentlicht und unzählige Shows in ganz Europa gespielt. Die Stärke der Band liegt auf jeden Fall in ihre unnachahmbaren Liveshow. Wer diese bisher nicht erleben durfte sollte dies dringend nachholen. Einen Eindruck gibt es hier.

 

Die wahren Könige des True Metal haben im Januar 2017 ihre Live-EP "Tour-Mentone Vol. 1" mit den größten Hits der vergangenen Tour veröffentlicht.

 

Nanowar Of Steel sind:

 

Uinona Raider (Drums),

Mohammed Abdul (Guitars)

Potowotominimak (Vocals)

Gatto Panceri 666 (Bass)

Mr. Baffo (Vocals)

 

Hier gehts zu den Tickets: Nanowar of Steel


Sa. 17. Oktober 2020 "Dorothea & Dead Horse Tribute to Doro, Warlock 6 Guns n`Roses - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Biography Dorothea:

The German artist DORO is and will probably remain the most renowned female metal artist, known from the 80’s as one of the Heavy Metal genres’ few female performers, releasing 4 Albums up to 1987 together with Warlock. 1989 saw the release of her first solo album Force Majeure, subsequent releases bringing the current album total to 21 (2018).

DOROTHEA is a tribute band to Doro, formed in 2012 in South West Norway, the initiative coming from 2 ex members of the band SKALLEBANK, Stig and Victoria, both long time admirers of the talents of Doro, the Queen of Metal. Following much effort to fulfill the ambition, Dorothea featuring Doro’s & Warlock`s songs and songs covered by Doro e.g. Billy Idol, Judas Priest & Ac/Dc performed by: Victoria (vocals), Cato (guitar), Stig (guitar), Marius (percussion) and Reidar (bass) is a band that really ROCKS.

Dorothea is the only Doro tribute band in Scandinavia and Official approved by Doro & Doro Management.

Live & Proud tour 2017-2019 have been some amazing years for the band, many gigs in Norway, Switzerland, Italy, Belgium, Sweden & The Netherlands

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier gehts zu den Tickets: Dorothea & Dead Horse

Dead Horse - Guns n Roses Tribute

Die - Guns 'n' Roses Tribute Band „Dead Horse“ aus Karlsruhe zum Ziel gesetzt, das Vermächtnis von
G`n`R am Leben zu halten und die besten Titel originalgetreu live auf die Bühne zu bringen.

Die Band wurde 2010 vom Sänger Bennie Bumm gegründet und präsentiert sich 2017 mit neuem Lineup: Remus Mailat (Guitar), Patrick Haschka (Guitar), Ralf Wenglein (Bass), Georg Schantze (Drums) und Anton Starck (Keyboard).
Dead Horse begeistert das Publikum mit ihrer Spielfreude und der energiegeladenen Performance und bringt das G'n'R – Fieber wieder zurück.


Do. 22. Oktober 2020 "Thundermother (SWE) & special Guests" - ab 19 Uhr - live im Lemmy`s

THUNDERMOTHER

„Heat Wave“, der Titel des vierten Thundermother Albums ist so prägnant wie die Message der schwedischen High Voltage Rock ‘n‘ Rollerinnen: „Seid bereit, Thundermother kommen über Euch wie eine Hitzewelle voller Songs! Wir reißen Euch mit unserer Sound-Energie mit. Und unser Ziel ist kein geringeres als: Rock ‘n‘ Roll World Domination!“ Große Pläne, die einer soliden Basis entspringen. Der Thundermother Sound auf dem neuen Album „Heat Wave“ ist noch grooviger, noch fetter und präsentiert 13 Tracks mit absolutem Ohrwurm-Potential. „Heat Wave“ enthüllt das ganze Potential der vier Ausnahme-Musikerinnen. Der besondere Mix, den Thundermother auf diesem Album auffahren, spricht Fans von Rock ‘n‘ Roll, Blues, Punk und Heavy Metal gleichermaßen an.

2017 formierte sich die Band vollkommen neu. Gründerin und Gitarren-Göttin Filippa Nässil gelang mit diesem Line Up ein wahrer Glücksgriff. Frontfrau Guernica Mancini verleiht mit ihrer bluesgetränkten Stimme den Songs einen einzigartigen Touch. Komplettiert wird die Band durch den harten Anschlag der Drummerin Emlee Johansson und Majsan Lindberg am Bass. Die neue Bandformation hat ihre Linie innerhalb des Rock ‘n‘ Rolls gefunden.

Erstmals seit Gründung der Band im Jahr 2010, haben nun auch alle vier Bandmitglieder an den neuen Songs selbst mitgewirkt. Ob bei den Lyrics oder den Arrangements - Herz und Hirn von Thundermother stecken im Detail. Für den Feinschliff sorgte der dänische Hard Rock Hitlieferant Soren Andersen, ein erfahrener Producer und begnadeter Gitarrist, der bereits für Glenn Hughes, Mike Tramp, Dave Mustaine, Tommy Aldrige, etc. arbeitete. In seinem Kopenhagener Medley Tonstudio realisierten die Rockerinnen in drei Wochen ein Album der Extraklasse. Thundermother und Soren Andersen: Laut dem Produzenten ein „Match made in Heaven“. Die emotionale und kreative Harmonie, die von Anfang an zwischen Producer und Band herrschte, hört man in den Songs. Das Ergebnis: Eine ausgefeiltere Version eines AC/DC-Motörhead-Sounds, mit frischen modernen Hard Rock-Elementen und einem satten 70-er Jahre Groove. Thematisch behandeln die Songs das ganze Spektrum des Lebens, von Liebesballade, Blues-Stück bis Party-Kracher ist alles dabei.

Filippas Nässils Favorit auf dem Album heißt „Free Ourselves“, ein energiegeladener Song mit einem fetten AC/DC-ähnlichen Sound und einer politischen Message: Lasst Euch nicht von Gesetzen so reglementieren. Rock ‘n‘ Roll braucht Freiraum, wir Menschen brauchen Raum zur Entfaltung. Emlee Johannsson präferiert hingegen „Driving in Style“. Ein cooler Mix aus Heavy Metal Riffs mit einem Chorus, der wie ein Skate Punk Song klingt. Am 31.07.20 erscheint das neue Album „Heat Wave.“, womit es im Herbst 2020 auf ausgedehnte Deutschland und Europa Tour geht! „Heat Wave“ ist der musikalische Ausdruck des markanten Life Styles der Hard Rockerinnen: Thundermother spielen nicht nur Rock ‘n‘ Roll. Thundermother sind Rock ‘n‘ Roll!

 

Hier gehts zu den Tickets: THUNDERMOTHER

 


Sa. 24. Oktober 2020 "Nitrogods & Maxxwell" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Nitrogods
Die Ex-Thunderhead und Primal Fear Musiker Henny Wolter und Klaus Sperling begeistern mit Ihrem Debut-Album auf Steamhammer / SPV auch Rock´n Roll Größen wie Nazareth Sänger Dan McCafferty und Motörhead Gitarrist Fast Eddie Clarke.
Diese spielten spontan auf Songs wie Whiskey Wonderland und Wasted in Berlin mit. Das Trio um den außergewöhnlichen Frontman und Sänger Oimel Larcher zelebriert den Rock´n Roll in einer ursprünglichen und ungezügelten Weise, die an die Gitarren zerschmetternden Zeiten von The Who und die frühen Motörhead erinnert. Dreckiger und böser Rock´n Roll vom Allerfeinsten, der jedem Fan dieser Musik die Freudentränen in die Augen treibt.

 

 

 

 

Hier gehts zu den Tickets: Nitrogods & Maxxwell

Maxxwell
«Gut Ding will Weile haben» dachten sich wohl auch die Herren von MAXXWELL. Satte vier Jahre haben sie am neuen Album «Metalized» gewerkelt, welches eine musikalische Kurskorrektur ankündigt. Mehr Heavy Metal, weniger Rock – getreu dem Bandmotto: «Bier in der Kralle und eins aufs Maul». Natürlich nur musikalisch, denn die Jungs sind äusserst angenehme Zeitgenossen. Die Truppe hat sich im letzten Jahrzehnt zu einer Konstante in der Hard Rock-/Heavy Metal-Szene gemausert. Dies vor allem durch die mittlerweile über 200 Shows, welche MAXXWELL bereits in elf verschiedene Länder geführt haben. Zurückblicken kann die Band hierbei auf Tourneen mit Kissin’ Dynamite, Doro, Rage, Shakra, U.D.O., Michael Schenker’s Temple Of Rock und Lee Aaron. Aber auch mit Within Temptation, Extreme, The New Roses, Thin Lizzy, Tesla, The Treatment, Blaze Bayley und vielen mehr wurden die Bühnenbretter schon geteilt.


+++Neuer Termin+++ Mi. 28. Oktober 2020 "Vargas Blues Band feat. John Byran Jagger" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Vargas Blues Band feat. John Jagger

 

VARGAS BLUES BAND um Gitarrenlegende Javier Vargas featuring JOHN BYRON JAGGER Neffe von THE ROLLING STONES Sänger MICK JAGGER

 

Der Stil von Javier Vargas und seiner Band erinnert einerseits an den großen Stevie Ray Vaughan, überrascht aber auch mit Latin Sounds und Elementen des Flamenco, die sie mit dem Vokabular des Blues und Rock verbinden. Ein erfrischender Mix aus Blues, Rock & Latin, der in der langen Karriere der Band auch auf mehr als 20 veröffentlichten Alben zu hören ist. Die Band arbeitete dabei mit so unterschiedlichen Musikern wie Chris Rea, Junior Wells, Carey Bell, Louisiana Red, Larry McCray & Carlos Santana. Santana lud Javier mehrfach bei seinen Konzerten als Gast auf die Bühne ein. Neues Album KING OF THE LATIN BLUES

 

John Byron Jagger wird in 2019 sein erstes Soloalbum veröffentlichen. Das von Javier Vargas produzierte Werk wurde von MICK JAGGER jetzt schon hochgelobt. Er spricht von fantastischen Songs die sein Neffe mit großer Leidenschaft singt.

 

Line-up:

 

Javier Vargas – Guitar

Luis Mayo – Bass, Vocals & Accoustic Guitar

Peter Kunst – Drums & vocals

Álvaro Tarquino Chevere – Percusión

Feat. John Byron Jagger – Vocals

 

Hier gehts zu den Tickets: Vargas Blues Band feat. John Jagger


 


+++Neuer Termin+++ Do. 29. Oktober 2020 "Warrior Soul & Bird`s View" live im Lemmy`s

"Warrior Soul"

"Bird`s View"

WARRIOR SOUL – das ist der Spagatschritt zwischen Metal, Psychedelic, Wave und Punk mit Underground- als auch Hitcharakter. Ohne technischen Schnickschnack, sondern mit purer Rock’n’Roll-Power und einem erheblichen Punk-Spirit gehen die Burschen zu Werke. Allen voran der Käpt’n der Kriegerseele, das enfant terrible: Kory Clarke, die Iggy Pop-Ausgabe der Neunziger. Sein Gesang klingt spontan, aber soverän. Leicht heiser, zwischen guten Popmelodien und durchgeknallten Schreiorgien, gibt Clarke das Sahnehäubchen auf einen wütenden Sound, der sich auf Gothic-, Metal- und Punk-Elemente stützt. Zwei Gitarren peitschen volle Akkorde bis zur Ekstase, hinter denen ein im Dienst der Mannschaft pumpender Bass drückt. Mit im Gepäck werden Warrior Soul natürlich ihr neustes Album „Back on the lash“, welches im Dezember 2017 veröffentlicht wurde, haben. Rotz, Rock und Punk – was will man mehr?

 

BIRD`S VIEW - Die Antwort auf die Frage, warum es unbedingt Gitarrenbands geben muss …

Bird’s View geben dort Vollgas, wo echte Bands schon immer ihre Hymnen in den Asphalt brennen: Live.

Mit Mut in den Kurven und Gitarrensounds in 6-Zylinder-Stylishness gehen sie zusammen nach vorne wie ein praller 40-Tonner eine Stunde vorm Sonntags-Fahrverbot. Willkommen im Desert-Sound Drive-Thru. Die volle Bedienung – ausgewogen, anspruchsvoll, gerne auch kompliziert – aber immer mit dem ultimativen Kick für alle, die den Groove einer richtigen Rockband brauchen. Halt mein Bier – ich mach mal lauter …

 

 

 

 

 

Hier gehts zu den Tickets: Warrior Soul & Bird`s View


+++ Neuer Termin+++ Fr. 30. Oktober 2020 "Bonfire Fistful of Fire Tour" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

+++Neuer Termin+++

Hier ein kleiner Auszug aus der Achterbahn Live Veranstaltungen verschieben. Wir konnten gemeinsam einen neuen Termin für Bonfire im Lemmy`s finden und hoffen, das es diesesmal klappt.

Meet and Great und Bilder mit der Band machen wird trotzdem möglich sein. Auf jeden Fall wird es ein geiler Abend.

 

Ob in Deutschland, Europa oder den Vereinigten Staaten - BONFIRE sind und bleiben Rock-Giganten. Ohne ihren Einfluß auf die Melodic-Rockszene würde ein wichtiges Kapitel der internationalen Rockmusikgeschichte ungeschrieben bleiben.
Was auch immer die Zukunft bringt, eins ist sicher - die Tour läuft, die Konzerte sind gebucht und die Gitarren glühen - das Freudenfeuer brennt!

 

 

 

 

 

 

Hier gehts zu den Tickets: Bonfire


Fr. 6. November 2020 "Jimmy Cornett & The Deadmen" - 20 Uhr - live im Lemmy`s

Man sollte sich nicht auf die falsche Fährte locken lassen: Nein, Jimmy Cornett and The Deadmen machen keinen Rockabilly! Der unübersehbare Kontrabass von Tieftöner Frank Jäger, mit dem er auf dem Rücken gespielt häufig in der Menge badet, könnte diesen Verdacht zwar nahelegen. Doch in der Hamburger Band gibt es keine Klischees, die auf Bestätigung warten. Ihre Karriere ist so bunt wie ihre Songs, ihre Texte sind ebenso vielschichtig wie das Leben an sich. Deshalb zunächst erst einmal die Frage geklärt: Welche Musik spielt die Band? Die Antwort lautet: Blues- und Southern Rock, dessen Ursprung an unterschiedlichen Orten der Welt angesiedelt sein könnte. Die Hitze Kaliforniens, die Trockenheit Nevadas, verrauchte Clubs in Amsterdam, London, Berlin, Inspirationen findet die Band massenweise. Auf ihren Konzertreisen durch unsere Republik, aber auch bei Cornetts Stippvisiten in Amerika, etwa beim Gig im legendären ´Viper Room` in Los Angeles, bei einer Show in Uruguays Hauptstadt Montevideo, bei großen Biker-Treffs oder Harley-Events in Deutschland und ganz Europa hat sie sich ihre internationale künstlerische Spielweise erworben. Man muss Cornett und seine Band unbedingt selbst erleben, ihr siedend-heißes Gebräu aus rassigen Gitarrenriffs, knorrigen Grooves und bluesig-eingängigen Melodien, mit dem The Deadmen das Publikum auf den drei bisherigen Tourneen begeistern konnte. Neue Gelegenheiten gibt es 2015 wieder zuhauf.

Angeführt werden The Deadmen von Jimmy Cornett, Sänger, Gitarrist und ideenreicher Songschreiber. Aufgewachsen in den 1980ern im Nirgendwo des Weserberglandes ließ sich Jimmy gerne und schnell von Legenden wie Richie Havens, John Lee Hooker, Dion, Chuck Berry, Elvis oder Johnny Cash beeinflussen. Seine ersten Erfahrungen als Musiker sammelte er in kleinen Clubs und Kellerbars und natürlich auf der Straße, der er sich deshalb besonders verbunden fühlt, da dort das Leben pulsiert. Richtig Schwung in seine Künstlerlaufbahn kam Anfang der 1990er durch den Umzug nach Hamburg. Als Mitglied diverser Formationen, vor allem aber als Solomusiker wurde er schnell weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. 2007 erschien sein Solodebüt Rhythm Of Hells – Songs Of Angels History, in der Cornett die gemeinsame Geschichte der Hells Angels mit Musiklegenden wie Janis Joplin, Rolling Stones, Jerry Garcia, Johnny Cash oder Hank Williams vertonte. 2010 drehte er in den Pyrenäen zur Vorbereitung des Deadmen-Debütalbums Raise The Dust ein Video zum Titeltrack, im darauffolgenden Jahr erschien seine Solo-EP California Session, auf der auch der Neffe von Schauspielerin Julia Roberts mitwirkte, ein weiteres Paradebeispiel für die internationale Ausrichtung seiner Musik.

 

Hier gehts zu den Tickets: Jimmy Cornett & The Deadmen


Fr. 13. November 2020 "Out of Order & special Guests" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

Out Of Order

 

Seit 1991 sind Out of Order "unkaputtbar". Entgegen aller Trends verfolgen wir nur ein Ziel: METAL! In welche Schublade man uns auch stecken möchte, es ist uns egal. Hauptsache es rockt!


+++Neuer Termin+++ Fr. 20. November 2020 - Double Headliner Show - "Grand Design (SWE) & - Rough Silk (GER) - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Grand Design"

GRAND DESIGN wurden 2006 von Sänger und Produzent Pelle Saether, Peter Ledin (Gitarre) und Richard Holmgren (Drums) gegründet. In den darauffolgenden Jahren arbeitete die Band hart daran, ihren typischen 80er-Jahre-Sound und die dazu passenden Songs zu entwickeln. Das erste Album der Schweden, „Time Evelation“, wurde im Frühjahr 2009 fertiggestellt; während den Aufnahmen stießen Anders Modd (Bass) und Dennis Vestman (Gitarre) zum Line-Up hinzu. Dieser sehr erfolgreiche Release erhielt zahlreiche Auszeichnungen, wie z.B. „Bestes Album“ und „Bester Song“ bei ‚BeRockRadio‘ und Top 10-Platzierungen in verschiedenen Rock-Magazinen in der Kategorie „Album des Jahres 2009“. Bei mehreren Konzerten, u.a. beim prestigeträchtigen Firefest in Nottingham, UK, stellten GRAND DESIGN unter Beweis, dass sie ihren Sound auch live umsetzen können. Pelle kommentiert: „Da wir alle Def Leppard lieben, werden ihre Einflüsse sich immer wieder in unseren Liedern widerspiegeln.“

 

Nun, zwei Jahre später, steht die Veröffentlichung von Album Nr. 2 kurz bevor. Es trägt den Namen „Idolizer“. Die gewinnbringende Formel, unter der das Debüt entstanden ist, wurde nicht verändert – von den Aufnahmen, über das Line-Up der Band und auch beim Sound ist alles beim Alten geblieben. Pelle sagt: “Wir wissen, dass wir das richtige Rezept gefunden hatten, 80er Jahre Rock auch im 21. Jahrhundert salonfähig zu machen. Warum sollten wir dieses ändern?“

Das Album enthält 10 Songs und bietet variable Songs, die das gesamte Spektrum von schnellen Rockern bis hin zu gefühlvollen Balladen abdeckt. Abgerundet wird die Produktion wieder durch einen druckvollen Sound und fette Chöre. Mit Liedern wie “Get On With Action”, “OughtoGraugh” und “Your Love’s A Runaway”, gibt “Idolizer” den Fans genau das, was sie erwarten!

 

 

 

 

Hier gehts zu den Tickets: Grand Design & Rough Silk

"Rough Silk"

Wer einmal wissen möchte, wie es klingt, wenn international bekannte Studio- und Live-Musiker (alleine Sänger, Gitarrist & Keyboarder Ferdy Doernberg spielte bisher auf über 300 CD´s unterschiedlichster Stilrichtungen und arbeitete u.a. mit Axel Rudi Pell, Uli Jon Roth / Scorpions, Robby Krieger / The Doors, Jason Ringenberg,, David Paich / Toto, Helloween, Matt Gonzo Roehr, Howard Carpendale, Bonnie Tyler, Crimson Glory, Avantasia, Kärbholz, Jane, David Reece, Graham Bonnett (Rainbow, MSG), Rotz & Wasser, Roy Black, Accept, Freedom Call, Holy Moses, Gamma Ray, Peter Alexander, Doro, Destruction, Chris Caffrey / Savatage, Sodom, OMD und sogar Madonna - aber auch die übrigen Musiker des virtuosen Quartetts sind erfahrene Profis!) mit der wohl einzigen "Progressive Oi!-Pop"- Band der Welt eine "...Musikrichtung, die es eigentlich gar nicht gibt..." auf die Bühne bringen, sollte sich Rough Silk nicht entgehen lassen!!!

Warum eigentlich „Progressive Oi!-Pop“??? Eigentlich ganz einfach. Rough Silk ist eine Band, die nie wirklich bereit war sich durch die Klischees nur eines Genres einschränken zu lassen. Es wurde schon immer gerne rechts und links über alle Tellerränder geschaut. Darum gab sich die Band dereinst auch den Namen Rough Silk, der schon immer die raue und die

balladeske Seite mit eingängigen Melodielinien verkörperte. Die Band liebt es auch live mal die ursprünglichen Blueswurzeln heraus zu kehren, ein Trompetensolo auf einen Reggae-Teil zu setzen oder mit ungezähmter Spielfreude minutenlang zu jammen, und dies augenzwinkernd mit viel Spiel- und Wortwitz. Um dem eingeschränkten Horizont eingefahrener Schubladen zu entkommen, erfand die Band mit dem neuen Albumtitel ein

neues Musikgenre - „Progressive Oi!-Pop“, die Musik, die es gar nicht gibt, und doch, es gibt sie. „Progressiv“, für die abgefahrenen Ideen, die sowohl auf der CD als auch live gelebt werden, „Oi!“ für die Einflüsse der „Urpunk“ und frühen „Hardrock-Bewegung“ und„Pop“ für die immerwiederkehrenden, eingängigen Melodielinien mit Singer-Song- Qualitäten und Ohrwurmgarantie, die auch live immer wieder zum Mitsingen animieren. Musik, die sich nicht limitieren lässt trägt ab jetzt einen Namen, - „Progressive Oi!-Pop“


+++Neuer Termin+++ Sa. 21. November 2020 "Jack Slamer & special Guests" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

"Jack Slamer"

Jack Slamer - Biografie
Der Grundstein für Jack Slamer wurde 2006 nach der Auflösung der Band Labrats gelegt, als die Schlagzeuger Adrian Böckli und der Gitarrist Cyrill Vollenweider suchten Musiker dazErstellen Sie ein neues Projekt. Hendrik Ruhwinkel am Bass und Marco Hostettler an der Gitarre schlossen sich der Band an und erste instrumentallieder entstanden. Der Musikstil lag irgendwo dazwischen Rock, Blues und Funk. Im Frühjahr 2007 stieg der Sänger Florian Ganz in wenigen Monaten ein später wurde das erste Live-Konzert beim Eidberger Openair unter dem neuen Namen Jack Slamer gespielt . Weitere Auftritte folgten in Winterthur und Umgebung, wo sich die Band als bekannt machte Lokalmatador und baute eine Kern-Fangemeinde auf. Das erste Demoband wurde 2009 aufgenommen und noch größer Bühnen und größere Regionen könnten gespielt werden. Der Musikstil verwandelte sich immer mehr in Rock Stil ihrer Idole wie Led Zeppelin , Deep Purple und Wolfmother, aber mit einer eigenen Persönlichkeit Charakter und Wiedererkennungs - wert. Auch das optische Erscheinungsbild wurde verfeinert und die Band funktionierte auf seiner Bühnenpräsenz.

 

Hier gehts zu den Tickets: Jack Slamer & Kyzon


+++Neuer Termin+++ Sa. 5. Dezember 2020 "The Prophecy 23 & Skeleton Pit" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s ++SOLD OUT ++

THE PROPHECY 23 - "Fresh Metal"

Support: Skeleton Pit live im Lemmy`s

 

THE PROPHECY 23

Nachdem sich THE PROPHECY 23 in den ersten Jahren vor allem im Underground einen Namen gemacht hat, zählt die Band mittlerweile zu einer der besten Live Bands Deutschlands.

Vielleicht ein Grund, warum sie auch auf Festivals wie dem Wacken Open Air gern gesehene Gäste sind.

Die spritzige Mischung aus Thrash/Death/Heavy Metal und Punk sorgt für einen einzigartigen Sound.

Ob THE PROPHECY 23 damit tatsächlich ein neues Genre namens "Fresh Metal" erfunden hat ist die Frage - finde es heraus!

 

SKELETON PIT

SKELETON PIT und THE PROPHECY 23 verbinden energiegeladene Live Shows und die Leidenschaft zu authentischem Thrash Metal.

Das Trio aus Aalen hat bei seiner letzten Show im Lemmy's bereits alles abgerissen.

 

Am 20. März 2020 veröffentlicht THE PROPHECY 23 ihr viertes Studioalbum "Fresh Metal" und feiert im Lemmy's ihre CD-Release-Show mit einer extra langen Headliner Show.

Dabei werden sowohl alte Klassiker der Band als auch Songs vom neuen Album zu hören sein - einige davon das erste mal überhaupt live.

Der Auftritt in Bad Friedrichshall ist gleichzeitig auch der Auftakt für die vierwöchige Europa Tour der Band.

Die letzten Shows der Band im Lemmy's waren alle bereits im Vorverkauf ausverkauft. Sichere dir dein Ticket JETZT im Vorverkauf!

 

19:00 Uhr Einlass

20:00 Uhr Skeleton Pit

21:15 Uhr The Prophecy 23

 

 

 

Die Show ist bereits ausverkauft!!


Sa. 12. Dezember "The Watcher & Juttas Brischt" - ab 20 Uhr - Tribute to Motörhead & Judas Priest live im Lemmy`s

The WATCHER kommt aus Pforzheim und A NÖISY TRIBUTE TO MOTÖRHEAD ist Programm!

Seit Anfang 2003 zollt The WATCHER der legendärsten und lautesten Rock'n'Roll Band der Welt Tribute und bietet dabei mit einer großen Auswahl an Songs die volle Bandbreite über die nahezu komplette Motörhead Discography.

Lemmy ist Gott! Diese Tatsache wurde schon längst bewiesen: Den Frontmann der legendären, in diesem Jahr ihr 40. Jubiläum feiernden (Hard) Rock’n’Roll-Band Motörhead kennt auf unserem Planeten (und wahrscheinlich sogar darüberhinaus) wirklich jeder. Gerade hat das wilde Trio – Lemmy Kilmister (Bass und Gesang), Mikkey Dee (Drums) und Phil Campbell (Gitarre) – sein 22. Album „Bad Magic“ veröffentlicht und befindet sich momentan aufeiner gewaltigen Welttournee, im Rahmen dieser auch Deutschland, Österreich und die Schweiz beehrt werden, mit im Gepäck befinden sich die NWOBHM-Ikonen Saxon und ihre Kolleginnen Girlschool.

 

We’re not Motörhead, but we love to play their Rock’n’Roll ! ! !

 

Juttas Brischt

 

JUTTAS BRISCHT - die beste Judas-Priest-Coverband des Universums, zumindest aber im westlichen Kraichtal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier gehts zu den Tickets: The Watcher & Juttas & Brischt


Sa. 19. Dezember 2020 "Visons of Atlantis" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

VISIONS OF ATLANTIS – eine Reise ins symphonisch-fantastische Universum der Band - neues Album „Wanderers“ erscheint am 30. August und bietet musikalisch sowie textlich intensive, einzigartige Gänsehaut-Momente – spektakuläres Fotoshooting am Atlantik!
„Not all those who wander are lost.“ - dieses weltberühmte Zitat von J.R.R. Tolkien beschreibt die lyrische und musikalische Idee zu „Wanderers“. Das mittlerweile siebte Album der Symphonic Metaller von VISIONS OF ATLANTIS wird am 30. August über Napalm Records erscheinen und bietet eine musikalisch wie textlich mitreißende Reise über Meere und Ozeane in Richtung eigene Selbstfindung.
Ein intensives, packendes, tiefgründiges Album steht der Rockwelt bevor – der wohl faszinierendste Symphonic Metal Output der letzten 15 Jahre.
Ende August startet eine atemberaubende Reise: Visions of Atlantis beginnen ihre musikalische Suche nach der Wahrheit und dem Licht, das in jedem von uns steckt. Sie überwinden die Gefahren und Ängste und wagen es, die Meere zu bereisen, die zur Selbstverwirklichung führen unter dem Banner der Leidenschaft.
Gesanglich wird Ausnahmesängerin Clémentine Delauney dabei von Neuzugang Michele Guaitoli ergänzt. Das Album bietet so manch spektakuläres Gesangsduett und viele Momente zum Träumen, Nachdenken und sich von fantastischen Klangwelten in die Ferne ziehen zu lassen.
Für das Fotoshooting reiste die Bands eigens auf die Halbinsel Quiberon am ungezähmten Atlantik. Dort diente ein spektakulärer einsamer Strand inklusive gestrandeten Piraten-Schiffen als perfekte Location, um der Vision hinter „Wanderers“ auch optisch perfekt Ausdruck verleihen zu können.
Intensive zwei Tage war die Band damit beschäftigt ihre visuelles Konzept in Bilder umzusetzen. Der Atlantiksonne wurde die „Magic Hour“ als natürliche Lichtquelle entlockt und der ungezähmte, eiskalte Atlantik diente als atemberaubende Kulisse.

 

Hier gehts zu den Tickets: Visions of Atlantis


Do. 04. März 2021 "The Psychonouts" - ab 20 Uhr - live im Lemmy`s

The Psychonauts bringen seit Herbst 2009 mit ihrem ureigenen "Hoochie Coochie Trash'a'Billy"-Sound jeden Saal zum beben.
Ihre explosive Mischung aus 50's Rockabilly, 60's Garage Trash, 70's Punk und 80's Psychobilly klingt, also ob sie "from outer space" kommt. Tatsächlich aber kommen The Psychonauts aus Basel (CH) und haben sich nach den Patienten des Basler LSD Entdeckers Albert Hofmann benannt.
Schon bald nach der Bandgründung spielte das Trio zusammen mit Psychobilly Legenden wie DEMENTED ARE GO, MAD SIN, THE FRANTIC FLINTSTONES, THE KLINGONZ und vielen anderen. Tremendous T. (Vox/Guitar), Caruso (Bass) und Oily (Drums) sind alle seit vielen Jahren in der Szene tätig und wissen was Sache ist. Entsprechend überzeugend ist ihr Live Programm. Ab der ersten Sekunde lassen The Psychonauts ihren groovy, gravy "Hoochie Coochie Trash'a'Billy Stomp" auf das Publikum los, frei nach dem Motto: "Wreck it and shake it up!"
Also wenn es heisst "Coming from outer space, The Psychonauts are in town!" sollte man dies auf keinen Fall verpassen!

 

Hier gehts zu den Tickets: The Pschonouts


Doors Open

Mo

Di

Mi & Do
Fr
Sa

So

Ruhetag
Ruhetag
18.00  -  1.00 Uhr
18.00  -  3.00 Uhr

18.00  -  3.00 Uhr

Ruhetag